• slider_sbc_it_beratung.jpg

Ausführlicher Projektsteckbrief IT-Beratung

Entwicklung und Bewertung von IT-Sourcingszenarien vor dem Hintergrund neuer europäischer Bilanzierungsregeln

Ausgangs- und Problemsituation:
Vor dem Hintergrund sich anbahnender neuer regulatorischer Vorgaben (Network Code on Gas Balancing of Transmission Networks bzw. GaBi Gas 2.0) und damit einhergehenden steigenden IT-Anforderungen bestand die Notwendigkeit, Alternativen zur bestehenden IT-Organisation sowie zum bestehenden IT-System für die Abwicklung der gaswirtschaftlichen Bilanzierungs- und Abrechnungsprozesse zu entwickeln und zu bewerten.

Ziele und Aufgabenstellung:
Wir wurden beauftragt, mögliche IT-(Out-)sourcingszenarien inklusive Umsetzungsroadmaps zu entwickeln, strukturiert zu beschreiben und zu bewerten sowie eine Entscheidungsgrundlage für das Management des Kunden und dessen Shareholder zu erarbeiten. Zusätzlicher Projektgegenstand war in diesem Zusammenhang die Identifikation potentieller IT-Lieferanten sowie der Aufbau eines Anforderungskataloges.

Nutzen und Ergebnis für den Kunden:
In fortlaufender Abstimmung mit dem Auftraggeber wurden mögliche IT-Sourcingszenarien und Umsetzungsroadmaps entwickelt und bewertet. Auf Basis der Bewertungsergebnisse wurde eine Handlungsempfehlung seitens der soptim business consult ausgesprochen. Zusätzlich wurde mit dem Kundenprojektteam ein Anforderungskatalog aufgebaut und durch sbc potentielle IT-Lieferanten identifiziert, so dass mit diesen Projektergebnissen nahtlos Folgeaktivitäten – wie die Lieferantenvorauswahl – angestoßen werden konnten.

Vorgehensweise:
Das Projekt wurde zunächst im Rahmen der Auftragsklärung definiert und ein Vorgehensmodell erstellt, welches 5 Projektphasen umfasst:

  1. Erstellung Kriterienkatalog
  2. Ist-Situation/Ist-Szenario
  3. Alternative Szenarien
  4. Bewertung und Empfehlung
  5. Aufbau Anforderungskatalog

In der ersten Phase wurden Ziele/Bewertungsdimensionen und dahinterliegende Bewertungskriterien bezogen auf die IT-Organisation definiert und gewichtet. Die Ziele umfassten dabei neben Kosten z. B. Aspekte wie Flexibilität/Anpassungsfähigkeit oder Sicherheit.

In den darauffolgenden zwei Phasen wurde zum einen die vorliegende Ist-Situation strukturiert beschrieben und zum anderen vier alternative Sourcing-Szenarien basierend auf Rollendefinitionen des ITIL-Frameworks entwickelt. Für alle Szenarien wurden potentielle Umsetzungsroadmaps erarbeitet. Im Rahmen dieser Phasen wurden zusätzlich potentielle IT-Lieferanten durch sbc identifiziert und gemeinsam mit dem Kundenprojektteam anhand abgestimmter Kriterien bewertet.

In der vierten Phase wurden die Sourcing-Szenarien anhand des zuvor erstellten Kriterienkatalogs quantitativ bewertet. Zusätzlich wurden alle Bewertungen für die insgesamt 27 Kriterien begründet und qualitativ untermauert. Die Bewertungsdimension Kosten wurde zwecks Transparenz und Belastbarkeit über ein separates Kostenmodell operationalisiert.

Abschließend wurden die Bewertungsergebnisse ausgewertet und aufbereitet sowie eine Handlungsempfehlung ausgesprochen. Flankierend zu den vier beschriebenen Phasen wurde – als Aufsatzpunkt für eine spätere Fachkonzeption – gemeinsam mit dem Kundenprojektteam ein Anforderungskatalog aufgebaut, welcher die bestehenden sowie zukünftigen funktionalen und nicht-funktionalen Anforderungen an das IT-System beinhaltete.

Über alle Phasen hinweg wurden von uns Projektmeetings- und -workshops geplant und durchgeführt. Zum Zwecke der Projektsteuerung wurden bereits zu Beginn Lenkungskreissitzungen und Management-Telkos für die gesamte Projektdauer geplant und im Projektverlauf durchgeführt.

Eingesetzte Tools/Methoden:
Neben dem Projektmanagement wurde in diesem Projekt zum Zwecke der strukturierten Szenariobewertung eine Nutzwertanalyse durchgeführt. Für die Entwicklung der Sourcingszenarien wurde auf den Rollendefinitionen des ITIL-Frameworks aufgesetzt.

» zurück zu weiteren ausgewählten Projekten der IT-Beratung